Willkommen beim TuS Hohenschönhausen 1990 e.V.


Gemeinsam gegen CORONA

Aktion : Mitglied werden, alle Angebote nutzen, keine Eintrittsgebühr zahlen!

Wer 2021 bei uns Mitglied wird, der spart 30,- Euro!

Also, nicht zögern und JETZT Mitglied werden!



Veranstaltungen

Verändertes Hygienekonzept für Ran ans Netz vom 15.11.2021

der Berliner Senat hat die zehnte Verordnung zur Änderung der dritten SARS-Cov-2-Infektionsschutzverordnung verabschiedet, welche am Montag, dem 15.11.2021, in Kraft tritt. In dieser Verordnung ist unter anderem auch der Breitensport in gedeckten Hallen betroffen. Daher mussten wir das Hygienekonzept anpassen. Das bedeutet nun, dass SpielerInnen, die älter als 18 Jahre sind, einen 2-G-Status (Geimpft oder Genesen) besitzen müssen. Für SpielerInnen unter 18 Jahren ist ein negativer Test ausreichend.

News

Elfte Verordnung zur Änderung der dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 27.11.2021

Das Ziel der Verordnung soll weiterhin den beiden Grundgedanken der Pandemiebekämpfung gerecht werden, nämlich dem Schutz des Lebens einerseits und der Vermeidung der Überlastung des Gesundheitssystems andererseits.

Was bedeutet das für den Sport? Nachfolgend wollen wir Sie darüber informieren:

Sport in gedeckten Sportanlagen

Die Änderungen betrifft die Sportausübung in gedeckten Sportanlagen, für die ab morgen eine erweiterte 2G-Regelung gilt, sowohl für den Trainings- als auch den Wettkampfbetrieb. Die Sportausübung (nicht die reine Nutzung eines Umkleidegebäudes) in gedeckten Sportanlagen ist damit nur noch mit einem negativen Testnachweis zusätzlich zum bestehenden Impf- oder Genesenenstatus zulässig. Ausreichend ist ein POC-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist oder ein PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist oder ein dokumentierter Selbsttest unter Aufsicht einer weiteren Person (entsprechend des Formulars des Landessportbunds).

Weiterhin benötigen die ihm Rahmen des regelmäßigen Schulbesuchs getesteten unter 18-Jährigen keine zusätzlichen Tests. Die Vorlage des Schülerausweises ist als Nachweis ausreichend. Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und die dies durch ärztliche Bescheinigung nachweisen können, müssen jedoch einen gültigen negativen PCR-Testnachweis führen.

Die Möglichkeit, anstelle einer zusätzlichen Testung die Abstandspflicht umzusetzen, ist ausschließlich auf gedeckten Sportanlagen möglich, in denen nur Sportarten stattfinden, bei denen die Abstände sportartspezifisch ausnahmslos mit Betreten der Umkleiden als auch bei der Sportausübung eingehalten werden können und keinerlei Mischnutzung mit anderen Sportarten stattfinden. Dies betrifft folgende Sportarten: Tennis-Einzel, Reiten, Schieß- und Bogensport.

In Abstimmung aller Berliner Sportämter zusammen mit der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, dem Landessportbund und dem Berliner Fußball-Verband wurde einheitlich für alle Berliner Sportanlagen geregelt, dass abseits der Sportausübung in den Betriebsräumen, die nicht der Sportausübung dienen, wie insbesondere Umkleideräume einschließlich der sanitären Anlagen, grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske besteht.

Sport im Freien

Die Sportausübung unter freiem Himmel ist von den Änderungen nicht betroffen. Allerdings gilt für das Betreten von Funktionsgebäuden (alle Innenräume einschließlich Umkleidekabinen) auf der Sportanlage die 2G-Regelung (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene) und zusätzlich die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Eine zusätzliche Testpflicht besteht nicht. Die Mindestabstände sollten möglichst eingehalten werden.

Wir machen uns auch weiterhin dafür stark, dass der Spiel- und Trainingsbetrieb während der Pandemie abgesichert werden kann und möchten die gesamte Sportfamilie dazu aufrufen, die Impfangebote wahrzunehmen.

11. Änderungsverordnung der 3. InfSchMV (gültig ab 27.11.2021)

Unsere Solidarität geht weiter vom 14.10.2021

Am 2. Oktober konnte unser Verein auf dem Herbstfest am Storchenhof nicht nur Werbung für unsere zahlreichen Trainingsgruppen machen. Dank der Initiative von Sportfreundin Barbara Mewis und weiterer Unterstützung von Mitgliedern aus unserer Gymnastikgruppe wurde eine Pflanzenbörse organisiert, deren Erlös an den vom Hochwasser geschädigten Verein TuS Odendorf 1919 e.V. ging.
So konnten wir für die Sportfreunde dort einen weiteren Betrag von 163.- € sammeln, um sie bei der Beschaffung neuer Sportmaterialien zu unterstützen.

Vielen herzlichen Dank an alle Mithelfer !

Mit sportlichen Grüßen

Elke Borgmann / stellv. Vorsitzende & Übungsleiter

Spendenaktion des TuS Hohenschönhausen: "Hochwasser Odendorf" vom 27.09.2021

Die erste Spende von 2000,00 € für die Neuanschaffung von Sportmaterialien an den TuS Odendorf 1919 e.V. wurde ermöglicht.
Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender! zum Artikel...

Übungsgruppe voll belegt vom 08.09.2021

Sehr geehrte Eltern,
für die Übungsgruppe in der AK 3 - 6 dienstags ab 17.00 Uhr in der Turnhalle Leuenberger Straße 5, 13055 Berlin sind momentan KEINE freien Plätze mehr vorhanden.
Bei Interesse für diese Gruppe bitte ich Sie, sich erst Mitte Januar 2022 wieder an den Verein zu wenden. Vielen Dank für Ihre Verständnis

MfG
Elke Borgmann
stellv. Vorsitzende/Übungsleiterin

Neue Gruppe im Verein -> Tanzen! vom 12.06.2021

Der Verein bietet unter Leitung von Carola Zolldan eine neue Gruppe rund um die Gesundheit. Dabei geht es vor allem um Tanzübungen aber auch Gymnastik zur Stärkung der Wirbelsäule. Da ist für jede Altergruppe etwas dabei.
Jeden Dienstag von 16:00 bis 17:30 Uhr in der Halle 2 der Vincent-van-Gogh Oberschule in der Wustrower Str. 26, 13051 Berlin-Hohenschönhausen.

Sponsoren:

Partner: